Kommunalwappen Am Ohmberg

Das Wappen der Gemeinde Ohmberg zeigt im Schild mit erniedrigter silbern-blauer Wellenteilung einen goldenen gebogenen Schildfuß, unten belegt mit einer silbernen Pflugschar, aus der eine grüne Linde wächst. Die Gemeinde Ohmberg wurde am 1. Dezember 2010 aus den ehemals selbständigen Orten Bischofferode, Großbodungen und Neustadt gebildet. Im Wappen der neu entstandenen politischen Gemeinde haben die Symbole der ehemals selbständigen Ortschaften Aufnahme gefunden. Aus dem Wappen der Gemeinde Neustadt wurde die Linde entlehnt, dem „redenden“ Wappen von Bischofferode eine Pflugschar, die für die Namen gebende Rodungstätigkeit der ersten Siedler des Ortes steht. Für die Gemeinde Großbodungen wurde als Symbol für den Bach Bode, der die Gemeinden Bischofferode und Großbodungen durchfließt, bevor er bei Bleicherode in die Wipper mündet, eine blaue Wellenteilung des Schildes gewählt. Der gebogene Schildfuß weist schließlich auf den Namen der neu entstandenen Gemeinde -Ohmberg- hin.

Über goldenem Bogenschildfuß erniedrigte Wellenteilung von Silber und Blau; unten belegt mit einer silbernen Pflugschar; daraus wachsend ein grüner beblätterter Lindenbaum.

Das Wappen wurde in einer deutschen Wappenrolle publiziert.

 
Nach oben » Erstellt von: A.Jacob am: 07.01.2013 in der Kategorie(n):
» Dieser Artikel wurde insgesamt: 4217 mal • Heute: 4 mal • zuletzt am: 10. Dezember 2018 gelesen.